Sie sind hier: 14. Dezember

14. Dezember

 

Gottes Hand, Adler, Hund und Frauenmund

Das aus dem Vorsatz eines unbekannten Trägerbandes gerissene Folioblatt Hs A 7/11 der MGH-Bibliothek ist eine kleine Sprichwortsammlung für sich. Sie schuf am Rande seiner Studien ein gebildeter, aber von erotischen Anfechtungen keineswegs freier Theologe des spätesten Spätmittelalters. Er kennt und zitiert Thomas von Aquin, aber beim Anblick eines weiblichen Mundes weist er sich zurecht: Oculi semper ad dominum!

[Mehr]

Die Hand Gottes steht über der Thomistischen Lehre
Der Adler warnt mit herrischer Gebärde vor den Lügen
Der betende Hund bewacht die Klugheit
Der Frauenmund bedeutet Not - die Augen immer zum Herrn!