Sie sind hier: Das Institut > Mitarbeiter > Prof. Dr. Stefan Petersen

Prof. Dr. Stefan Petersen


Stellvertreter der Präsidentin

E-Mail: stefan.petersen@mgh.de

Tel. +49 (89) 28638-2383

Fax +49 (89) 28638-2180

Zimmer: 61

 

Zur Person

Studium der Fächer Geschichte, Deutsch und Historische Hilfswissenschaften an der Georg-August-Universität in Göttingen (1995: 1. Staatsexamen für das Lehramt an Gymnasien)

  • 1992 – 1996
    Studentische Hilfskraft bei Prof. Dr. Wolfgang Petke am Diplomatischen Apparat, Institut für Historische Hilfswissenschaften der Universität Göttingen (Mitarbeit an den Regesten Kaiser Lothars III.; Regesta Imperii IV,1,1)
  • 1996 – 1998
    Stipendiat des Göttinger Graduiertenkollegs "Kirche und Gesellschaft im Heiligen Römischen Reich des 15. und 16. Jahrhunderts"
  •  Juli 1998
    Promotion zum Dr. phil. mit dem Prädikat summa cum laude / magna cum laude
  • Oktober 1998 – September 1999
    Forschungsstipendium der Fritz Thyssen Stiftung
  • Wintersemester 1999/2000 und Sommersemester 2000
    Lehraufträge am Seminar für Mittlere und Neuere Geschichte der Universität Göttingen
  • März 2000 – Dezember 2000
    Postdoktorandenstipendium des Göttinger Graduiertenkollegs "Kirche und Gesellschaft im Heiligen Römischen Reich des 15. und 16. Jahrhunderts"
  • Januar 2001 – November 2002
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Geschichte im Rahmen des Germania Sacra Projekts "Die Hildesheimer Bischofsreihe 1221-1504"
  • November 2002 – August 2007
    Wissenschaftlicher Assistent (C 1) am Lehrstuhl für Fränkische Landesgeschichte der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • September 2007 – August 2009
    Leiter des DFG-Projekts „Die Hohe Registratur des Lorenz Fries. Internetedition eines Kanzleirepertoriums des 16. Jahrhunderts"
  • Juli 2008
    Habilitation (Lehrbefugnis für Mittelalterliche Geschichte und Vergleichende Landesgeschichte)
  • September 2009 – September 2011
    Akademischer Oberrat (Oberassistent) am Institut für Geschichte der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Oktober 2011
    Verleihung des "Preises für gute Lehre 2010" des Freistaates Bayern
  • Oktober 2011 – September 2012
    Vertretung des Lehrstuhls für Neuere Geschichte an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Wintersemester 2011/12
    Lehrauftrag am Institut für Mittelalterliche Geschichte der Philipps-Universität Marburg (Vertretung Prof. Dr. Andreas Meyer)
  • Sommersemester 2012
    Lehrauftrag am Institut für Mittelalterliche Geschichte der Philipps-Universität Marburg (Vertretung Prof. Dr. Verena Epp)
  • Oktober 2012
    Guest lecturer an der Kent State University, Ohio, USA
  • Wintersemester 2012/13
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Mittelalterliche Geschichte (Prof. Dr. Eva Schlotheuber) der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf
  • April 2013 – September 2014
    Akademischer Oberrat (Oberassistent) auf Zeit am Institut für Geschichte der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Wintersemester 2014/15
    Vertretung des Lehrstuhls für Mittelalterliche Geschichte an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt
  • Wintersemester 2014/15
    Lehrauftrag an der Archivschule Marburg
  • März – Juli 2015
    Akademischer Oberrat (Oberassistent) auf Zeit am Institut für Geschichte der Julius-Maximilians-Universität Würzburg
  • Januar – September 2016
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Bauforschung der TU Braunschweig (Projekt "Auswertung der archäologischen Grabungen im Hildesheimer Dom")
  • Mai 2016
    Ernennung zum außerplanmäßigen Professor
  • Oktober 2016 – Juni 2018
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig (Akademieprojekt "MGH Sachsenspiegelglossen")
  • seit Juli 2018
    Stellvertreter der Präsidentin der MGH, München

Forschungsschwerpunkte

  • Kirchliche Rechts-, Sozial-, Verfassungs- und Wirtschaftsgeschichte
  • Verhältnis von Papsttum und Regionen
  • Prämonstratenser im deutschsprachigen Raum
  • Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Stadt
  • Entstehung frühmoderner Staatlichkeit am Übergang vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit
  • Wissenschaftsgeschichte des 19. Jahrhunderts
  • Historische Grundwissenschaften (insbesondere Diplomatik und allgemeine Editionstechnik)
  • Vergleichende Landesgeschichte (Schwerpunkte Franken, Bayern, Schwaben, Thüringen sowie Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen)

 Derzeit laufende Forschungsprojekte:

  • Urkundenbuch der Stadt Dresden Teil I: Die Urkunden der Dresdner und Altdresdner Pfarrkirchen bis 1539 (Codex diplomaticus Saxoniae Regiae II,23)
  • Glossar zur längeren Glosse des Sachsenspiegel-Lehnrechts, hg. v. Peter NEUMEISTER und Stefan PETERSEN (MGH Fontes iuris Germanici antiqui, Nova Series 11)
  • Die Hildesheimer Bischöfe  von 1398-1504 (Germania Sacra, Hildesheimer Bischofsreihe Bd. 3)
  • Päpstliche Kollektoren und die Anfänge kurialer Finanzverwaltung im 12. und 13. Jahrhundert
  • Urkundenbuch des Prämonstratenserstifts Windberg (Quellen und Erörterungen zur bayerischen Geschichte; im Auftrag der Kommission für bayerische Landesgeschichte)

Schriftenverzeichnis