Sie sind hier: dMGH > iMGH

Die digitalen Monumenta Germaniae Historica (dMGH)

Indices tomorum Monumentorum Germaniae Historicorum

Die „iMGH“ (Indices tomorum Monumentorum Germaniae Historicorum) sind ein von der DFG gefördertes Zusatzprojekt zu den dMGH, das sich vor allem der Registerauswertung widmet.

In der Förderungsphase, die 2008 abgeschlossen wurde, wurden Grundlagen für eine Auswertung der MGH-Register gelegt, sodass eine gezielte Volltextsuche nach Registereinträgen möglich ist. Die Verweise aus den Registern werden hierbei direkt mit den entsprechenden Digitalisaten verlinkt.

Die iMGH bieten zudem eine frei zugängliche und durch die Nutzer bearbeitbare Datenbank mittelalterlicher Ortsnamen und ihrer modernen Entsprechungen inklusive einer Verknüpfung mit Geokoordinaten.

In einer komfortablen, auf Google Maps aufsetzenden Anwendung, können auf einfache Weise Geokoordinaten zu mittelalterlichen Ortsbezeichnungen hinzugefügt werden.

Diese Anwendung ist erst im Entstehen begriffen. Als Grundstock wurden die über 7000 Einträge des frei erhältlichen Orbis Latinus durch MGH-Mitarbeiter mit Koordinatendaten versehen.

Geplant ist langfristig die Verknüpfung der Geokoordinaten mit den Ortsregistern der MGH. Vorläufig ist eine Demoseite vorhanden, die exemplarisch eine Verknüpfung der dMGH mit Geokoordinaten zeigt.