Sie sind hier: Home > Aktuelles
DeutschEnglish
Neuerscheinung

Dokumente zur Geschichte des deutschen Reiches und seiner Verfassung 1362-1364

Bearbeitet von Ulrike HOHENSEE, Mathias LAWO, Michael LINDNER und Olaf B. RADER

(Constitutiones et acta publica imperatorum et regum 14,1)

LIV und 480 S. 4°. 2020

ISBN 978-3-447-11245-1 Ln. EUR 140,—

Mit Band 14 der innerhalb der Leges (Rechtstexte) der MGH erscheinenden Constitutiones et acta publica imperatorum et regum setzt die Berliner Arbeitsstelle der MGH an der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften die Veröffentlichung von Texten zur Geschichte des römisch-deutschen Reiches fort. Der vorliegende Band 14,1 enthält für die Jahre 1362–1364 der Herrschaft Kaiser Karls IV. aus dem Haus der Luxemburger 450 Nummern – in der Mehrzahl Privilegien, Mandate und Briefe aus der kaiserlichen Kanzlei, aber auch Texte kur- und reichsfürstlicher Aussteller sowie städtischer und sonstiger Amts- und Herrschaftsinhaber. Einige der Dokumente dieses Bandes haben eine besonders langfristige Bedeutung erlangt, wie etwa der nun dauerhafte Erwerb Tirols durch die Habsburger von 1363 sowie die gegenseitige Erbverbrüderung der Häuser Luxemburg und Habsburg von 1364, die zur rechtlichen Grundlage des ein Jahrhundert später eingetretenen Anfalls der ehemaligen Hausmachtterritorien der Luxemburger an Habsburg und somit zur Keimzelle der späteren Weltgeltung der Dynastie werden sollte. In dem in Kürze nachfolgenden Band 14,2 werden neben den Urkunden des Jahres 1365 die Verzeichnisse zusätzlich erwähnter Urkunden des Kaisers und der Archivorte, ein Register der Orts- und Personennamen sowie ausführliche lateinische und frühneuhochdeutsche Wortverzeichnisse enthalten sein.

 

-- pdf

-- Inhaltsverzeichnis

-- bestellen/order

 

 

02.09.2020 12:39