Sie sind hier: Home > Aktuelles
DeutschEnglish
Allgemeines, Medien

„Let’s hope the staff and fellows of the MGH can continue to work for the community of scholars in the fields of medieval law and history“

Der niederländische Rechtshistoriker Dr. Otto Vervaart, der als PostDoc in den 90ern in München arbeitete, würdigt auf seinem Blog „rechtsgeschiedenis“ die MGH in einem umfassenden Beitrag „200 years Monumenta Germaniae Historica, a story of editions, projects and scholars“.

Vervaart fasst nicht nur die Geschichte der MGH zusammen und stellt die verschiedenen Serien der MGH vor, sondern hat seinen Beitrag auch mit zahlreichen Links versehen, was ihn als intimen Kenner der MGH-Webseite ausweist.

Seinen letzten Absatz beginnt Vervaart mit der Frage, welche Lorbeeren den MGH noch abgingen, und schließt mit einer Würdigung der MGH-Mitarbeitenden, die an dieser Stelle sehr gerne wiedergegeben wird:

« Using the older volumes with the introductions in Latin, slowing down your reading speed to digest the wealth of information in the double apparatus of the annotation, checking the Deutsches Archiv for thorough articles, concise information about new works, and the yearly messages of the Zentraldirektion on the progress of editions in preparation, looking at the website for new books in the holdings of the MGH which you might want to use yourself, too, you realize the contributors to the MGH put all their talents into helping to create sure foundations for research, Grundlagenforschung. They challenge you to do your own tasks in a similar dedicated way. Let’s hope the staff and fellows of the MGH can continue to work for the community of scholars in the fields of medieval law and history! »

Dank an Otto Vervaart für dieses freundliche Geburtstagsgeschenk!

05.09.2019 13:28