Sie sind hier: Home > Aktuelles
DeutschEnglish
Neuerscheinung

Priester Konrad, Chronik des Lauterbergs (Petersberg bei Halle/S.)

Herausgegeben von Klaus NASS

(Scriptores rerum Germanicarum in usum scholarum separatim editi 83)

VI und 410 S. mit 8 s/w Abb. 8°. 2020

ISBN 978-3-447-11386-1 Ln. EUR 68,—

Die Chronica Sereni Montis (früher Chronicon Montis Sereni) ist die Geschichte des Augustinerchorherrenstifts Lauterberg (heute Petersberg bei Halle) für die Zeit von 1124 bis 1225. Sie darf als eine Hauptquelle zur Geschichte Mitteldeutschlands im 13. Jh. gelten. Sie überliefert Nachrichten zur Reichsgeschichte aus verlorenen sächsischen Annalen des 12. Jh. und ist zugleich eine der wichtigsten Quellen für die frühen Wettiner, der Gründerfamilie des Stifts. Hauptthema des Chronisten ist der Niedergang des Lauterbergs und die Gründe dafür. Das Werk gewährt einen ungeschönten Einblick in die inneren Verhältnisse einer geistlichen Gemeinschaft im frühen 13. Jh. und wird zu einer Chronik der Zwietracht. Die Neuedition ersetzt die Ausgabe von Ernst Ehrenfeuchter in den MGH SS 23 (1874). Sie bietet durch die Neubewertung der Handschriften einen besseren Text, einen ausführlicheren Kommentar und neue quellenkritische Ergebnisse. Als Autor wird der Priester und Schreiber Konrad identifiziert, die Abfassung des Grundstocks auf 1223/24 datiert mit Fortsetzungen für die Jahre 1224 und 1225. Im Anhang werden erstmals die Gesta Syfridi abbatis Pygaviensis ediert, eine Teilüberlieferung der Chronik aus dem Jahr 1300.


-- pdf

-- Inhaltsverzeichnis

-- bestellen/order

 

 

02.09.2020 15:05